Spielberichte

SV Miesau - FC Pfeffelbach 4 : 1 ( 1:1 )

Pfeffelbach niedergerungen!

Auf dem Kunstrasen standen die Gäste von Beginn an sehr tief und versuchten mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Der SVM hatte dementsprechend einen sehr hohen Ballbesitzanteil ohne zunächst für Gefahr sorgen zu können. Mit ihrer ersten Chance ging der FCP in der 11. Minute in Führung. Dabei stand man defensiv nicht gut und der Gästespieler traf mit einer stramm geschossenen Bogenlampe aus 20 Metern in die Maschen. Man ließ sich durch den Rückstand nicht beirren und suchte weiterhin durch gepflegtes Kombinationsspiel den Erfolg. Es sollte aber bis zur 39. Minute dauern, ehe L. Burzynski in seiner unnachahmlichen Art im Sechzehner die Gegenspieler austanzte und mit einem Schuss in die lange Ecke den guten Gästekeeper überwand. Im Laufe der zweiten Hälfte bauten die Pfeffelbacher physisch zusehends ab und so war es eine Frage der Zeit bis die Führung fiel. Der eingewechselte Youngster L. Weisenstein leitete in der 69. Minute einen langen Ball gekonnt weiter auf Sturmpartner A. Al Hasan, der seinem Gegenspieler enteilte und zum 2:1 einschob. Keine zwei Minuten später verwertete L. Odescho den Abpraller im Anschluss an einen Pfostenschuss von I. Odisho zum beruhigenden 3:1. Nun war der Widerstand der Gäste gebrochen. Beste Chancen wurden in der Folgezeit vergeben. Lediglich L. Burzynski traf nochmals in der 86. Minute dank eines perfekt getimten Passes in die Tiefe durch L. Weisenstein zum Endstand von 4:1.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - A. Fast, D. Drumm, H. Mammadli, W. Jung - D. Klein, N. Stolz - I. Odisho - A. Al Hasan, L. Odescho - L. Burzynski
Ersatz: A. Landsberg, L. Weisenstein, M. Schneider, T. Grub, M. Schröer
 

SV Miesau Res. - FC Pfeffelbach Res. 8 : 2 ( 3:1 )

In Halbzeit zwei aufgedreht!

Von Beginn an war man das bessere Team, ließ aber bei der Chancenverwertung den letzten Willen vermissen. So dauerte es bis zur 20. Minute ehe der Torreigen mit einem Treffer durch B. Link begann. Der gleiche Spieler erhöhte in der 30. Minute zum 2:0 und J. Berberich erhöhte in der 35. Minute auf 3:0. Die Gäste kamen mit dem Pausenpfiff auf 3:1 heran. Nach dem Wechsel war es ein Spiel auf ein Tor und man zog durch zwei Toren von J. Berberich und jeweils einem Treffer des eingewechselten B. Klein sowie B. Link auf 7:1 davon. In der 80. Minute durften die Gäste nochmals treffen und es stand 7:2. N. Lütz setzte mit seinem Tor in der 89. Minute den Schlussstrich unter diese doch sehr einseitige Partie.
 
Aufstellung:

M. Schröer - N. Lütz, B. Lenz, P. Heinrich, J. Berberich - T. Grub, J. Oldenburger - B. Link - M. Schley
Ersatz: J. Reischmann, H. Brück,

   

SV Miesau - SV Mackenbach 4 : 1 ( 2:1 )

SVM gelingt Pokalcoup!

Die Gäste traten mit großer Personalnot in Miesau an. Bereits nach drei Minuten konnte L. Odescho per Fernschuss das 1:0 für Miesau erzielen. Die Führung gab der Heimmannschaft Selbstvertrauen und man konnte das Spiel offen gestalten. Nach einer guten halben Stunde erzielte A. Al Hasan nach schöner Kombination im Sechzehner das 2:0. Die Gäste ließen über weite Strecken Biss und engagiertes Zweikampfverhalten vermissen und kamen nur durch teils haarsträubende Fehler im Spielaufbau der Einheinmischen zu Chancen. Eine davon nutzen sie kurz vor der Halbzeit zum Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste kaum etwas entgegenzusetzen. Der Ball lief gut beim SVM. L. Burzynski scheiterte erst noch mit einem Heber am Außenpfosten, ehe W. Jung in der 59. Minute das vorentscheidende 3:1 erzielte. Nach dem 4:1 durch I. Odisho war die Heimmannschaft nur noch einmal unsortiert und die Gäste kamen in der 70. Minute zu einem berechtigten Elfmeter, den der junge Keeper N. Hirsch aber parieren konnte. Somit war die letzte Gegenwehr der Gäste dahin. Die sich nun bietenden Räume in der Gästedeckung wurden zwar teils ansehnlich bespielt, aber es fehlte am Ende die letzte Konsequenz um noch weitere Treffer zu erzielen. In der nächsten Runde tritt man auswärts bei der SG Breitenbach/Dunzweiler II an.
 
Aufstellung:

N. Hirsch - A. Fast, D. Drumm, V. Bolenbach, W. Jung - D. Klein, N. Stolz - I. Odisho - A. Al Hasan, L. Odescho - L. Burzynski
Ersatz: L. Weisenstein, M. Schneider, J. Oldenburger, B. Lenz, P. Heinrich, J. Brand, J. Mohr

   

SV Miesau - TuS Gries 4 : 1 ( 1:1 )

Derbysieg zum Auftakt!

Im ersten Spiel zur neuen Runde trat man gegen kampfstarke Grieser an, die von Beginn an ihre Gefährlichkeit im Konterspiel unter Beweis stellten. Nach einem Stellungsfehler in der SVM-Defensive traf der Rechtsaußen des TuS zur Führung in der 12. Minute. Man ließ sich jedoch nicht beirren und berannte weiter das gegnerische Gehäuse. Als in der 18. Minute A. Al Hasan nur noch regelwidrig im Sechzehner zu stoppen war, trat I. Odisho zum Elfmeter an. Der Keeper konnte parieren, aber zum Glück schaltete W. Jung schneller als alle anderen und verwertete im Nachschuss. Bis zur Pause blieb es eine offene Partie mit einigen Chancen auf beiden Seiten. Das Spiel war kaum wieder angepfiffen, da trat der eingewechselte teilaktive Jugendspieler L. Wiesenstein auf den Plan: Ganz abgezockt narrte er den herausstürmenden Keeper mit einem Heber und es stand 2:1. Gries gab sich nicht geschlagen und so war es ein hartes Stück Arbeit um einen Gegentreffer zu verhindern. Ab der 70. Minute wies der SVM die bessere Physis auf und Spielertrainer D. Klein belohnte seine Farben mit dem 3:1 in der 80. Minute. Matchwinner L. Weisenstein krönte seine tolle Leistung mit dem 4:1 in der 85. Minute. Das Ergebnis fiel in einem für die Zuschauer sehr ansehnlichen C-Klasse Match letztlich etwas zu hoch aus. Dennoch ging der SVM als verdienter Sieger vom Platz.
 
Aufstellung:

N. Hirsch - A. Fast, D. Drumm, H. Mammadli, V. Bolenbach - D. Klein, N. Stolz - I. Odisho - T. Grub, A. Al Hasan - W. Jung
Ersatz: L. Weisenstein, L. Odescho, B. Lenz, J. Oldenburger, M. Schröer

 

SV Miesau Res. - TuS Gries Res. 5 : 2 ( 3:1 )

Sieg im 9 gegen 9!

Der SVM hatte verstärkt durch einige A-Jugendspieler von Beginn an die Oberhand in dieser Partie und so war es eine Frage der Zeit bis das erste Tor fallen würde. Nach einem tollen Spielzug bediente M. Gottschalk den mitgelaufenen B. Link und es stand bereits in der 5. Minute 1:0. Der engagierte M. Schneider ließ in der 33. Minute die gesamte Grieser Defensive inklusive Torwart alt aussehen und netzte zum 2:0 ein. Mit einem trockenen Spannschuss unter die Latte erhöhte J. Reischmann in der 40. Minute auf 3:0. Nach einem Stellungsfehler und einem Gestochere kamen die Grieser mit dem Pausenpfiff zum Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel markierten M. Schneider und J. Oldenburger zwei Treffer zum 5:1 und so war die Partie in der 60. Minute entschieden. Die Gäste sorgten in der 80. Minute letztlich noch einmal für Ergebniskosmetik.
 
Aufstellung:

M. Schröer - P. Heinrich, J. Brand, J. Rummler, M. Gottschalk - B. Lenz, J. Oldenburger - M. Schneider - B. Link
Ersatz: J. Reischmann, S. Colekraty, M. Müller

   

SpVgg Welchweiler - SV Miesau 1 : 0 ( 1:0 )

Größerer Einsatzwille siegt!

Auf dem schwer bespielbaren Rasenplatz versuchte der SVM mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Gegen kämpferisch bärenstarke Gastgeber, denen man anmerkte, dass sie ihr Kerwespiel mit aller Macht gewinnen wollten, war zunächst kein Durchkommen. Die Einheimischen waren bei Kontersituationen stets brandgefährlich. Der SVM hatte in Person von W. Jung die Riesenchance um auf 1:0 zu stellen, doch sein Schuss auf das verwaiste Tor strich knapp vorbei. So kam es wie es kommen musste: Der gegnerische Stürmer schaltete bei einem langen Ball schneller als die SVM-Defensive und schob den Ball an Keeper F. Löw zur Pasuenführung in die Maschen. Aus Miesauer Sicht hatte man Pech, denn ein Schuss von A. Al Hasan klatschte vom Innenpfosten wieder raus. Nach dem Wechsel versuchte der SVM sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen, doch war man an diesem Tag zu ungenau im Abschluss oder kam man doch einmal durch so war der gute einheimische Keeper auf dem Posten oder das Aluminium im Weg. Nachdem ein SVM-Spieler zurecht mit gelb-rot des Feldes verwiesen wurde, lockerte man seine Defensive um weiter gefährlich zu bleiben. Die letzten Angriffe verpuften jedoch und so gewann am Ende die Mannschaft mit dem größeren Einsatzwillen.
 
Aufstellung:

F. Löw - A. Fast, D. Drumm, H. Mammadli, V. Bolenbach - D. Klein, N. Stolz - I. Odisho - A. Al Hasan, W. Jung - L. Burzynski
Ersatz: L. Weisenstein, L. Odescho, M. Schneider, J. Oldenburger, M. Schröer

 

SpVgg Welchweiler Res. - SV Miesau Res. 2 : 4 ( 0:3 )

Erste Halbzeit hui, zweite pfui!

Der SVM war in der ersten Hälfte das klar bessere Team, doch bedurfte es eines beherzten Eeinsatzes von Keepeer M. Schröer um nicht in Rückstand zu geraten. In der Folgezeit konnte man seine Überlegenheit dann auch in Tore ummünzen. Bis zur Pause trafen Oldie M. Schley (2) und B. Link. Da etliche Chancen vergeben wurden, ging es lediglich mit 3:0 in die Halbzeit. Nach dem Wechsel sah man sich dem Gegenwind und kämpferisch besseren Gastgebern ausgesetzt. So dauerte es nicht lange, ehe Welchweiler auf 1:3 herankam. Doch B. Link konnte kurze Zeit später wieder für den alten Drei-Tore-Abstand sorgen. Bis zum Ende blieb es ein zähes Ringen, bei dem nur noch die SpVgg nach Eckball zu einem Treffer kam.
 
Aufstellung:

M. Schröer - J. Berberich, J. Rummler, M. Gottschalk, P. Heinrich - M. Müller, J. Oldenburger - M. Schneider - B. Lenz, B. Link - M. Schley
Ersatz: J. Reischmann, S. Colekraty, H. Brück

   

SV Miesau - FV Kusel II 1 : 5 ( 0:1 )

Kusel siegt verdient!

Gegen den klassenhöheren Gast stand der SVM defensiv zunächst sehr gut, weswegen klare Torchancen des FV Kusel Mangelware blieben. Erst mit zunehmender Spieldauer schlichen sich immer wieder Fehler ein und eben einen solchen bestrafte der FVK eiskalt zur Pausenführung. Kurz nach dem Wechsel erhöhte Kusel auf 2:0 dank eines perfekt getretenen Feistoßes in der 50. Minute. Fünf Minuten später war die Partie dann entschieden: Nach einem Fehlpass vor dem Sechzehner zog der Gästestürmer auf und davon und schob zum 3:0 ein. Ein kurzer Lichtblick war das 3:1 durch W. Jung in der 65. Minute. Doch per Doppelschlag in der 68. und 70. Minute besiegelte der FVK den verdienten deutlichen Auswärtssieg gegen einen verbesserungswürdigen SVM.
 
Aufstellung:

M. Schröer - J. Berberich, N. Stolz, P. Heinrich, V. Bolenbach - T. Grub, A. Fast - D. Klein - J. Oldenburger, I. Odisho - W. Jung
Ersatz: B. Lenz, S. Colekraty, A. Firas Yalda