Spielberichte

SV Miesau - SpVgg Welchweiler 2 : 0 ( 1:0 )

Revanche geglückt!

Der SVM war von Beginn an gewillt sich für die knappe Niederlage im Hinspiel zu revanchieren. Es entwickelte sich eine kampfbetonte und intensiv geführte Partie, in der sich bereits nach 10 Sekunden für A. Al Hasan die große Möglichkeit zur Führung bot. Der aufmerksame Gästetorwart konnte dies jedoch verhindern. In der Folge kam die Heimmannschaft zu weiteren guten Möglichkeiten ohne dabei aber spielerisch zu überzeugen. Die Gäste, die sich darauf beschränkten mit langen Bällen aus der Abwehr zu agieren, konnten die heimische Defensive nicht in Verlegenheit bringen. Nach ca. 28 Minuten war es dann A. Al Hasan, der ein schönes Zuspiel von I. Odisho zur Führung nutzte. Bis zur Pause war man klar tonangebend und hätte bei besserer Chancenverwertung bereits mit beruhigendem Vorsprung führen müssen. In Hälfte zwei fand der SVM nicht mehr so gut ins Spiel ohne jedoch die Kontrolle zu verlieren. Die Gäste legten kämpferisch nochmal nach und quittierten dadurch einige Karten unter anderem nach ca. einer Stunde die Gelb-Rote. Dennoch drängte Welchweiler im Anschluss weiter auf den Ausgleich, konnten sich aber trotz einiger Abspielfehler auf Seiten des SVM keine Chance aus dem Spiel heraus erarbeiten. Lediglich ein Eckball sorgte für Gefahr. Es dauerte bis 10 Minuten vor dem Ende, ehe I. Odisho nach Vorarbeit von L. Weisenstein per Fernschuss den Torwart überraschte und zum verdienten 2:0 Endstand traf.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - J. Berberich, H. Mammadli, A. Landsberg, W. Jung - N. Stolz, D. Klein - L. Odescho - I. Odisho, A. Al Hasan - L. Burzynski
Ersatz: J. Oldenburger, L. Weisenstein, P. Puskorius, M. Schneider
 

SV Miesau Res. - SpVgg Welchweiler Res. 2 : 0 gewertet

Spielabsage!

Die Gäste mussten aufgrund von Spielermangel die Partie absagen. Somit gehen die drei Punkte kampflos nach Miesau.

   

TuS Gries - SV Miesau 2 : 7 ( 0:4 )

Nach guter erster Hälfte schon alles klar!

Zunächst war es ein verteiltes Spiel mit leichten Feldvorteilen für den SVM. Mit der ersten Chance ging man dann auch gleich in Führung. I. Odisho spielte einen genialen Ball in den Lauf von Spielertrainer D. Klein, dessen perfekt getimte Flanke L. Burzynski im Stile eines Klassestürmers per Direktabnahme in die Maschen donnerte. Keine fünf Minuten später enteilte der schnelle A. Al Hasan seinen Gegenspielern und traf am herauseilenden Grieser Keeper vorbei zum 2:0. Nun war man eindeutig Herr auf des Gegners Platz. Der TuS lud mit seiner offensiven Spielweise den SVM reihenweise ein mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Einmal mehr A. Al Hasan und L. Burzynski nach kapitalem Torwartfehler erhöhten zum absolut verdienten 4:0 zum Gang in die Kabinen. Nach dem Wechsel ließ man die Zügel etwas schleifen und war nicht so verbissen am Gegenspieler. Als Resultat ergaben sich mehr Räume für Gries. Beim Anschluss stand der SVM dann aber Pate, denn ein harmloser Fernschuss fand irgendwie seinen Weg ins Tor. Nun besann sich der SVM wieder und man erspielte sich hochkarätige Torchancen. Die weiteren Treffer zum zwischenzeitlichen 7:1 markierten die beiden Goalgetter A. Al Hasan und L. Burzynski bei einem Grieser Eigentor. Mit dem Schlusspfiff zeigte der etwas kleinlich pfeifende Schiedsrichter berechtigterweise auf den Elfmeterpunkt. So kam der TuS Gries letztlich noch zu seinem zweiten Treffer in dieser doch sehr einseitigen Partie.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - J. Berberich, H. Mammadli, D. Drumm, W. Jung - N. Stolz, D. Klein - J. Oldenburger - I. Odisho, A. Al Hasan - L. Burzynski
Ersatz: L. Odescho, A. Fast, P. Puskorius, M. Schneider, M. Schröer
 

TuS Gries Res. - SV Miesau Res. verlegt

Spiel verlegt!

Aufgrund der widrigen Platzverhältnisse wird das Spiel zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt.

   

SV Miesau - SGV Elschbach 4 : 0 ( 1:0 )

Derbysieg!

Der SVM kam vor einer stattlichen Zuschauerkulisse sehr gut in dieses heiß ersehnte Derby. Es dauerte bis zur 7. Minute ehe A. Al Hasan die Überlegenheit mit einem trockenen Schuss aus kurzer Distanz in ein Tor ummünzte. Wer nun aber dachte, dass die Begegnung ein Selbsläufer für den Tabellenführer geben würde, der sah sich getäuscht. Es entwickelte sich eine intensiv geführte Partie, in der der SVM die hochkarätigeren Torchancen hatte, Elschbach aber stets per Standards Gefahr ausstrahlte. Mit dem knappen 1:0 wurden dann die Seiten gewechselt. Das Spiel war keine 3 Minuten wieder angepfiffen, da nutzte L. Burzynski nach toller Vorarbeit durch A. Al Hasan eiskalt seine Chance um auf 2:0 zu stellen. Nun war Miesau eindeutig Herr im Hause. Der Gästekeeper S. Hüttel wuchs nun über sich hinaus und vereitelte reihenweise beste Einschussmöglichkeiten. Der SGV muss sich bei ihm bedanken, dass weiterhin die Hoffnung auf einen Punktgewinn keimte. Elschbach berappelte sich und kam wieder besser rein, doch die bärenstrake SVM-Defensive ließ nichts anbrennen. Nach einem toll herausgespielten Konter, zog A. Al Hasan auf und davon und traf zum entscheidenden 3:0. Zwei Minuten später tankte sich "Man of the Match" A. Al Hasan auf der rechten Seite durch. Seinen Querball schoss der eingewechselte L. Odescho gekonnt zum vielumjubelten Endstand von 4:0 in die Maschen.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - J. Berberich, H. Mammadli, A. Landsberg, W. Jung - N. Stolz, D. Klein - J. Oldenburger - I. Odisho, A. Al Hasan - L. Burzynski
Ersatz: D. Drumm, L. Odescho, A. Fast, V. Bolenbach, M. Müller, M. Schröer
 

SV Miesau - SGV Elschbach Res. 4 : 0 ( 0:0 )

Schwerer als gedacht!

Die SVM-Reserve konnte aus dem Vollen schöpfen, während der SGV ersatzgeschwächt antreten musste. Die Elschbacher zogen sich tief in ihre Hälfte zurück und überließen der jungen Miesauer Truppe das Feld. Die Überlegenheit sollte sich bis zur Pause nicht in Toren bemerkbar machen. Man leistete sich sogar den Luxus einen Elfmeter an die Latte zu setzen. Nach dem Wechsel traf man binnen von sechs Minuten dreimal und so stand es leistungsgerecht plötzlich 3:0 für den SVM. Die Treffer erzielten M. Müller, B. Klein und M. Schneider. Kurz vor dem Ende markierte N. Lütz das hochverdiente 4:0 gegen eine sich nie aufgebende Elschbacher Mannschaft.
 
Aufstellung:
M. Schröer - P. Heinrich, V. Bolenbach, Jo. Rummler, J. Krück - M. Müller, A. Fast - N. Lütz, B. Link - L. Weisenstein
Ersatz: P. Puskorius, B. Klein, M. Gottschalk, M. Schneider, S. Colekraty, D. Reischmann, A. F. Yalda
   

SG Odenbach/Ginsweiler/Cronenberg - SV Miesau 1 : 6 ( 1:1 )

Spiel gedreht!

Der SVM war von Beginn an gewillt die nächsten drei Punkte einzufahren. Es mangelte jedoch an der Einstellung und so konnte die Heimmannschaft den ersten gefährlichen Torschuss abgeben, den Nico Hirsch souverän parierte. Im direkten Gegenzug bot sich für den SVM eine Doppelchance inklusive Lattentreffer, welche jedoch nicht genutzt werden konnte. Man gewährte dem Gegner weiterhin zu viel Ballbesitz, war nicht eng genug an den Gegenspieler und hatte selbst unnötige Ballverluste zu verzeichnen. Hinzu kam noch, dass die in den vergangenen Spielen gut getretenen Standardsituationen an diesem Tag zum Davonlaufen waren! In diese Phase hinein sorgte eine unglückliche Aktion vorm Strafraum des SVM zu einem strittigen Elfmeterpfiff des ansonsten souverän leitenden Schiedsrichters. So ging die Heimmannschaft nach 12 Minuten überraschend mit 1:0 in Führung. Man konnte weiter nicht wirklich den Schalter umlegen und zum gewohnten Spiel finden. Dennoch hatte man bis zur Halbzeit 6-7 beste Chancen, von denen jedoch nur A. Al Hasan eine zum verdienten 1:1 Ausgleich nutzten konnte. Bedingt durch einen Dreifachwechsel in der Halbzeitpause war direkt nach Wiederanpfiff Zug und Souveränität in den Aktionen des SVM und man setzte sich hartnäckig in der gegnerischen Hälfte fest. J. Oldenburger sorgte in der 54. Minute mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel für die Gästeführung. Aus dieser Aktion quittierte die Heimmannschaft eine gelb-rote Karte und von da an ließ man keine Zweifel mehr aufkommen wer den Platz als Sieger verlassen würde. Die Heimmannschaft wehrte sich weiter nach Kräften, jedoch sorgten N. Stolz, L. Burzynski, L. Odescho und J. Berberich mit ihren Treffern in regelmäßigen Abständen dann auch vom Ergebnis her für klare Verhältniss
 
Aufstellung:
N. Hirsch - J. Berberich, H. Mammadli, D. Drumm, W. Jung - N. Stolz, J. Oldenburger - I. Odisho - L. Odescho, A. Al Hasan - L. Burzynski
Ersatz: A. Landsberg, A. Fast, V. Bolenbach
   

SV Miesau - SpVgg Schrollbach 9 : 0 ( 3:0 )

Fußballfeuerwerk zur Kerwe!

Zunächst tat sich der SVM schwer gegen einen defensiv gut gestaffelten Gegner. Doch mit zunehmender Spieldauer merkte man den Einheimischen an, dass sie ihr Kerwespiel gewinnen wollten. Nach einem Torwartpatzer stand A. Al Hasan goldrichtig und läutete in der 33. Minute den Torreigen ein. Ganz bitter für die Gäste war, dass sie verletzungsbedingt per Doppelwechsel in der 35. Minute sich ganz gewaltig schwächten. In der 40. Minute erhöhte I. Odisho auf 2:0 und L. Burzynski schoss in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum vorentscheidenden 3:0 ein. Die Gäste verfielen nun in eine Art Lethargie und da der SVM seine Offensivbemühungen nicht einstellte, kam es, dass L. Odescho in der 53. Minute und L. Burzynski 10 Minuten später auf 5:0 erhöhten. In der Schlussviertelstunde stand Schrollbach nun nur noch Spalier und so schraubten W. Jung, N. Stolz und zweimal L. Burzynski das Ergebnis auf einen historischen 9:0-Kerwesieg in die Höhe.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - V. Bolenbach, H. Mammadli, D. Drumm, J. Berberich - N. Stolz, D. Klein - J. Oldenburger - I. Odisho, A. Al Hasan - L. Burzynski
Ersatz: A. Landsberg, L. Odescho, W. Jung, P. Puskorius, M. Schneider, M. Schröer
 

SV Miesau Res. - SpVgg Schrollbach Res. 2 : 0 gewertet

Spielabsage!

Die Reserve der SpVgg Schrollbach musste aufgrund von Spielermangel die Begegnung absagen. Somit gehen die drei Punkte kampflos nach Miesau. Als Ersatzgegner zur Kerwe trat die Reserve des SV Nanz-Dietschweiler an. Dies wird als vorgezogene Begegnung zum 30. Spieltag in die Wertung eingehen.
 

SV Miesau - SV Nanz-Dietschweiler Res. 5 : 1 ( 1:0 )

Tabellenführer geschlagen!

Es entwickelte sich von Beginn an eine rassige Partie, in der keiner einen Zweikampf scheute. Die erste Torchance hatte Nanz-Dietschweiler, doch Keeper M. Schröer zeigte sich auf der Höhe und entschärfte die Eins-gegen-eins-Situation. Nach einem vermeintlichen Foulspiel reklamierten die Gäste und spielten nicht mehr weiter. So konnte M. Schneider einen Konter einleiten und L. Weisenstein mit seinem Querpass bedienen, der dann in der 42. Minute zur Pausenführung traf. Nach dem Wechsel war es weiter eine nickelig geführte Begegnung, in der die Gäste per Freistoß in der 60. Minute ausglichen. Dieses 1:1 schien der Weckruf für den SVM gewesen zu sein, denn auf einmal klappte fast alles, während Nanz-Dietschweiler sich beim Hadern mit dem Schiri aufrieb. Abermals L. Weisenstein traf quasi im Gegenzug zum 2:1, dem N. Lütz in der 75. Minute das vorentscheidende 3:1 gelang. B. Klein per Kopf in der 80. Minute und M. Müller mit einem 30-Meter-Solo in der 85. Minute schraubten das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe.
 
Aufstellung:
M. Schröer - P. Heinrich, P. Puskorius, Jo. Rummler, M. Gottschalk - B. Lenz, M. Schneider - N. Lütz, B. Link - L. Weisenstein
Ersatz: I. Düzgün, B. Klein, J. Krück